Kontaktformular

Für Auskünfte, Tourentipps und Wetterinfos stehen die vier Hüttenwarte der beteiligten Hütten gerne telefonisch und per Mail zur Verfügung. Anschliessend kann der kontaktierte Hüttenwart auch alle Reserverierungen vornehmen.

Hauptverantwortlich:
Ursina und Reto Barblan, Keschhütte, 081 407 11 34 oder 081 407 16 97

Weitere Auskunftspersonen:
Claudia Drilling und Fridolin Vögeli, Jenatschhütte, 081 833 29 29
Cécile und Hanspeter Reiss, Grialetschhütte, 081 416 34 36
Michel Anrig, Eschahütte 081 854 17 55

  Reservation
Allgemeine Anfrage
Rückmeldung
 
Start am: *
Startpunkt vom Julierpass
vom Flüelapass
anderer Startort
   
Vorname
Nachname*
Strasse
Ort*
Land
Telefon*
Mobile
E-mail*
   
Total Personen
Vegetarier
Bergführer
SAC Mitglieder Ja
Nein
Spezialwünsche, Ruhetag etc.:

Die Reservation ist erst gültig, wenn sie von einem der Hüttenwarte bestätigt wird!

ACHTUNG: Bei kurzfristige ABMELDUNGEN von weniger als 3 Arbeitstagen im Voraus verlangen wir eine Gebühr. Eine Abmeldung ist sehr wichtig damit unnötige Suchaktionen verhindert werden können.

 

Wetterprognosen

 

Wetterinfo

Messzeitpunkt: 21.7.2019 - 22:01 Uhr, Keschhütte (2629m.ü.M.)

 

Temperaturen
Aktuell
ø 24h
Minimal 24h
Maximal 24h
Aussen
9.1°
9.8°
7.5°
13.7°
Innen
26.7°
25.1°
23.3°
27.2°
Windchill
8.9°
5.6°
 
Luftdruck
Aktuell
ø 24h
Minimal 24h
Maximal 24h
hPa
1023.0
1020.0
1018.7
1023.0
 
Feuchtigkeit
Aktuell
ø 24h
Minimal 24h
Maximal 24h
% Aussen
80
83
67
97
% Innen
38
38
33
48
 
 
Wind
Aktuell
ø 2 Min
ø 10 Min
Maximal 24h
Wind km/h
0.0
0.0
34
Windrichtung
6
 
         
 
 

© by meteo-data.ch

 

Lawinenbulletin

Lawinenbulletin (lwp@slf.ch (SLF Lawinenwarndienst) @ 12.06.2019 15:29:33)

Im Sommer und Herbst erscheinen Lawinenbulletins nur bei grossen Schneefällen. Auch wenn das SLF kein Lawinenbulletin publiziert, sollte vor allem bei Neuschnee die Lawinensituation beachtet werden. Die Kriterien für die Publikation eines Lawinenbulletins im Sommer und Herbst finden Sie in der Interpretationshilfe. Abhägig von der Schnee- und Lawinensituation werden ab November/Dezember Lawinenbulletins wieder regelmässig publiziert.

Haute Route Graubünden

Kurztext

In fünf Tagen vom Julierpass zum Flüelapass oder umgekehrt. Unterwegs über die 3000er Piz Surgonda, Piz Laviner, Piz Kesch, Scalettahorn und Schwarzhorn.

Infos

Sportart Skitouren
Start der Tour La Veduta (Julier Hospitz) / GR
Ziel der Tour Tschuggen (Flüelapass) / GR
Distanz 59 km
Höhenmeter 5600 m
Höchster Punkt 3418 (Piz Kesch)
Dauer 1:30 Std.
Autor
 
13.11.2012 / Haute Route Graubünden
 

Route

La Veduta - Piz Surgonda - Chamanna Jenatsch - Piz Laviner - Preda - Madulain - Chamanna d'Es-cha - Piz Kesch - Kesch Hütte - Scalettahorn - Grialetschhütte - Schwarzhorn - Tschuggen
 

Downloads

Swiss Map


Bundesamt für Landestopographie, Nr. JM061022

Beschreibung

Die Bündner Haute Route ist eine abwechslungsreiche, mittelschwere Skitour vom Julierpass nach Davos. Diese vielseitige Route bietet viele Abkürzungen, zusätzliche Gipfel und lädt ein, in den freundlichen SAC-Hütten zwischendurch auch einen Ruhetag einzulegen.  
Am ersten Tag vom Julier über den Piz Surgonda zur Jenatschhütte (mit Sauna). Der zweite  
Tage über den Piz Laviner nach Preda und dort eine kurze Bahnfahrt nach Madulain und den Schlussaufstieg zur Chamanna d'Es-cha. Statt der Bahnfahrt kann auch der Skilift in Bergün genommen werden, dann wird diese Etappe aber etwas für die sportlichen Skitourenläufer.  
Auf der dritten Etappe erklimmt man mit dem Piz Kesch das Dach der Tour, bevor es über den Gletscher hinunter zur Kesch Hütte geht. Danach weiter über das Scalettahorn zur Grialetschhütte. Je nachdem, wie weit die Heimreise nach der 5. Etappe noch ist, kann direkt nach Davos gefahren werden, oder noch über weitere Gipfel Richtung Davos oder Flüelapass.  

Google Map

Höhenprofil